Motivation

Ökonomische und ökologische Randbedingungen verändern bestehende wirtschaftliche Strukturen in Europa, Deutschland und Niedersachsen. Energieverbrauch sowie der effiziente Einsatz von Ressourcen wie Erdöl oder Erdgas stehen im Mittelpunkt neuer Produktentwicklungen und führen in der Konsequenz zu neuen Werkstoffen, Produktionsprozessen und damit neuen Produkten. Unter diesem Hintergrund rückt der Leichtbau immer stärker in den Fokus neuer Technologieentwicklungen.

Durch den Wunsch, Leichtbau struktur- und anwendungsgerecht zu praktizieren, werden in erheblichem Maße die Produktionsstrukturen in der Industrie verändert. Dies gilt nicht nur für Großindustrien wie im Luftfahrt- und Automobilsektor, sondern im Besonderen auch für den Mittelstand und die KMU-Vertreter. Bestehende, über einen langen Zeitraum gewachsene Lieferantenbeziehungen werden durch die Substitution von Technologien, Prozessen und Produkten in Frage gestellt.

Speziell der Mittelstand muss diesen Veränderungsprozess erfolgreich absolvieren bzw. mitgestalten, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Dies gilt insbesondere für die Wettbewerbsfähigkeit und die damit verbundene Absicherung der Arbeitsplätze.

Besondere Herausforderungen für die KMU-Vertreter ergeben sich durch die zahlreichen Veränderungen entlang des Produktentstehungsprozesses bei der Anwendung von Leichtbau.

Beispielsweise sorgen Veränderungen in der Produktstruktur wie z.B. von Stahl auf Faserverbund oder Hybridsysteme nicht nur das Gewicht, die Dimensionierung oder das Bauteilverhalten, sondern speziell auch das Herstellungsverfahren, die Prozesstechnologie und die angewandte Maschinentechnologie.

Der LIMAX e.V. greift diese Problematik auf. Erstmalig in Deutschland und in Niedersachsen organisieren sich KMU-Vertreter und schaffen in Zusammenarbeit mit dem Land Niedersachsen ein Innovationsumfeld wo neue Verfahren und Produkte zielgenau für den Kunden, den Hersteller entwickelt und serienreif produziert werden können.


Gefördert durch:                                                  Kooperationspartner:                                                                      Netzwerkmanagement: